Gesundheitstipps

Häufig entstehen körperliche Probleme durch regelmäßige Fehlhaltung oder Fehlbelastung über einen längeren Zeitraum hinweg. In dieser Rubrik geben wir Ihnen regelmäßig nützliche Tipps mit denen sich viele Mühen und Schmerzen im Alltag vermeiden oder durch einfache Übungen Zuhause oder am Arbeitsplatz beheben lassen.

Wie wird die Wirbelsäule beweglicher?

Wirbelsäulenmobilisation

- gehen Sie in den Vierfüßlerstand - Knie und Hände stützen - die Wirbelsäule wird gerade gehalten, der Kopf in Verlängerung - gucken Sie zwischen die Hände -> dann lassen Sie den Rücken durchhängen wie ein Hängebauchschwein und

dann bewegen Sie ihren Rücken Richtung Decke und machen einen Buckel - wie eine Katze vor dem Sprung,

 

jetzt hin und her bewegen - keine Schmerzen auslösen, nur soweit es angenehm ist - die Bewegung wird automatisch größer, wenn die Übung häufiger ausgeübt wird.

Übungen im Stehen mit Hilfe einer Tür!

Wie stehen Sie richtig? Belasten Sie die Füße mittig – pendeln Sie ruhig zwischen Ballen und Hacke hin und her, dann achten Sie auf ihren Rücken – haben Sie Hacken, Gesäß, Schultern und Kopf an der Tür/Wand? Spannen Sie den Bauch an, damit der Abstand zwischen dem unteren Rücken und der Tür möglichst gering ist - ABER bleiben Sie noch entspannt stehen!

Falls ein Körperteil nicht an die Tür will,

dann stellen Sie die Füße etwas vor - geht`s jetzt leichter?

Falls Sie den Kopf nicht an die Wand kriegen, schieben Sie den Kopf nur soweit rückwärts, dass Sie immernoch geradeaus gucken können! Wenn es jetzt im Nacken oder Kopf-Nackenansatz spannt, dann sind Ihre Muskeln dort diese Position nicht gewöhnt und werden nun gedehnt.

Wenn Sie sich täglich so an die Tür stellen, wird es immer leichter!

Kneifen Sie den Po zusammen und ziehen Sie den Bauch ein, lassen die Schultern hängen und ziehen Sie sich lang nach oben – als wären Sie wieder Kind und werden gemessen (Körperlänge) – wachsen Sie – Achtung der Kopf guckt gerade aus und der Nacken ist lang!

Stellen Sie die Füße 2 Fußlängen von der Tür weg und beugen die Knie, helfen Sie sich gegebenenfalls mit den Händen, in dem Sie sich mit Ihnen abstützen. Nun halten Sie die Position so lange Sie können - ideal 3 x 30 Sekunden!

Als Steigerung können Sie noch zusätzlich die Arme hoch und runter führen, damit stärken Sie den Rücken.

ACHTUNG - bitte immer mit dem Rücken an der Tür bleiben, sonst hebelt man aus dem Rücken und es kann zu Schmerzen kommen.

Eine weiter Übung im Stehen mit der Tür/ Wand als Hilfe:

Stellen Sie sich mit dem Gesicht zur Tür - stützen Sie die Hände auf Schulterhöhe gegen die Tür - die gerade Haltung wie zuvor geübt bleibt die Gleiche - nun beugen und strecken Sie die Ellenbogen!

!!! Achtung, bitte Gesäß und Bauch angespannt lassen UND die Schultern bleiben UNTEN (immer die Schultern von den Ohren Richtung Füße spannen).

-> Je nachdem wie Sie den Abstand der Füße zur Tür gewählt ist, wird es anstrengender oder leichter für Rumpf und Schulter!

So sieht die Position mit gebeugten Armen aus! Sie sehen der Rumpf ist eine gerade Linie von Kopf bis Fuß!

!!! Achtung, bitte Gesäß und Bauch angespannt lassen UND die Schultern bleiben UNTEN (immer die Schultern von den Ohren Richtung Füße spannen).

-> Je nachdem wie Sie den Abstand der Füße zur Tür gewählt ist, wird es anstrengender oder leichter für Rumpf und Schulter!